#
Hotline
für AOK-Versicherte

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie können Sie Ihr Kind stärken?

Fördern Sie Bewegung

Viele Kinder – und gerade Kinder mit ADHS – haben oft eine schier unerschöpfliche Energie. Diese Energie in gesunde Bahnen zu lenken, kann Ihr Kind fördern (und Sie entlasten). Zielloses Toben bringt Kindern mit ADHS allerdings nicht viel und kann sie im Gegenteil noch mehr anpeitschen. Springen die Kinder auf dem Bett herum oder rennen in der Wohnung umher, kann das die Kinder zum Beispiel noch aufgedrehter und weniger lenkbar werden lassen.

Folgende Punkte haben sich als hilfreich erwiesen:

  • Toben Sie mit Ihrem Kind gezielt (z. B. Kissenschlacht) und begleiten Sie das Ende gut (z. B. am Ende „Kissenschlacht in Zeitlupe” spielen).

  • Gehen Sie mit Ihrem Kind mindestens einmal am Tag ins Freie – auch bei schlechtem Wetter (z. B. Fahrradfahren, Inlineskaten, Fußball-, Federball- oder Tischtennisspielen, Hüpf-Spiele, Schwimmen gehen, im Wald mit Ästen etwas bauen, Steine sammeln).

  • Überlegen Sie, welcher Sport für Ihr Kind günstig ist. Eine Mannschaftssportart wie Fußball, Handball, Basketball oder eine Einzelsportart wie Tennis, Judo oder Taekwondo?