zu aok.de
AOK-Logo
#
Hotline
für AOK-Versicherte

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie können Sie Ihr Kind stärken?

Geben Sie Ihrem Kind ein gutes Gefühl!

Schwierige Kinder und Kinder mit ADHS bekommen tagtäglich viele negative Rückmeldungen und erleben viele Frustrationen. Für diese Kinder ist es daher besonders wichtig, ihre eigenen Stärken zu kennen und sich trotz der Schwierigkeiten als wertvollen Menschen zu begreifen. In diesem Kapitel wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Kind in seinen positiven Eigenschaften, Stärken und Interessen fördern können!

Ganz grundsätzlich braucht Ihr Kind viel Aufmerksamkeit und positive Rückmeldungen, damit es sich gesund entwickeln kann.

  • Hören Sie Ihrem Kind daher so oft wie möglich zu.

  • Loben Sie Ihr Kind, wenn es etwas gut gemacht hat: „Das kannst du gut!“, „Du hast gut aufgepasst!“.

  • Ermutigen Sie Ihr Kind so viel wie möglich. So geht es mit einem positiven Gefühl an die Aufgabe heran und traut sich mehr zu: „Fang doch schon mal mit dem Zähneputzen an, heute werden sie sicher besonders weiß!“, „Die Rechenaufgaben sind wirklich nicht leicht, aber ich bin sicher, dass du viele schaffen wirst!“.

  • Verabschieden Sie sich mit netten Worten: „Viel Spaß draußen beim Spielen!“, „Na, dann ein gutes Fußballtraining!“, „Viel Spaß in der Schule!“, „Ich drück dir die Daumen für die Klassenarbeit!“.