zu aok.de
AOK-Logo
#
Hotline
für AOK-Versicherte

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommen Sie zu kurz?

Wenn es für Sie selbst nicht gut läuft

Liebe Eltern, sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie eigentlich schon jetzt keine Energie mehr haben, um sich auf neue Wege einzulassen – auch nicht auf die Vorschläge unseres Elterntrainers – dann laden Sie erst Ihre Batterien wieder auf!

Das kann helfen:

• Entspannungskurse, Stressbewältigungskurse oder sportliche Aktivitäten. Krankenkassen bezuschussen diese Angebote. Sind Sie bei der AOK versichert, finden Sie hier Informationen zu Entspannungsangeboten und hier zu Sportangeboten.

• Mutter-/Vater-Kind-Kur. Sie gewinnen Abstand von den täglichen Problemen und können gemeinsam mit Experten lernen, sich vor Überforderung zu schützen. Informationen finden Sie bei Ihrer Krankenkasse. Sind Sie bei der AOK versichert, finden Sie hier Informationen. Auch Beratungsstellen und das Müttergenesungswerk informieren dazu.

Wenn Sie:

  • dauerhaft eine gedrückte Stimmung haben,

  • sich häufig freudlos, wertlos, hoffnungslos oder schuldig fühlen,

  • sich zurückziehen,

  • schlecht schlafen oder häufig Kopf- oder Rückenschmerzen haben,

dann könnte das auf eine Depression hindeuten. Depressionen sind gut behandelbar. Sprechen Sie dazu am besten Ihren Hausarzt an. Er wird Ihnen weiterhelfen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Hinweis: Weitere Informationen finden Sie auch in der Fußzeile unter „Hilfe, wenn es nicht gut klappt“.