1. zu den Links für Barrierefreiheit
  2. zu den Links des Benutzerbereichs
  3. zur Hauptnavigation
  4. zum Inhaltsbereich
  5. zum Ende der Seite

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Medikamente Behandlungsbeginn

Die medikamentöse Behandlung ist bei der Mehrzahl der Kinder mit ausgeprägter ADHS wirkungsvoll, eine genaue Überprüfung der Wirksamkeit zu Beginn der Behandlung ist jedoch unbedingt erforderlich. Nur wenn eindeutige Effekte durch die Medikamente nachgewiesen werden können, lässt sich die Behandlung rechtfertigen. Auch reagieren Kinder sehr unterschiedlich auf die Medikamente. Bei manchen genügen sehr niedrige Dosierungen, andere benötigen mehrere Tabletten. Jedes Kind muss auf seine individuelle Dosis eingestellt werden.

Die systematische Überprüfung der Wirksamkeit sollte in der Regel in Zusammenarbeit mit dem Klassenlehrer erfolgen, weil meist die Verminderung der Verhaltensprobleme in der Schule ein wichtiges Ziel der medikamentösen Therapie darstellt. Häufig wird dabei so vorgegangen, dass die Lehrperson und die Eltern das Verhalten des Kindes anhand eines kurzen Fragebogens einschätzen. Auf diese Weise kann auch die genaue Dosierung ermittelt sowie überprüft werden, ob das Medikament über den Tag hinweg lang genug wirksam ist.