1. zu den Links für Barrierefreiheit
  2. zu den Links des Benutzerbereichs
  3. zur Hauptnavigation
  4. zum Inhaltsbereich
  5. zum Ende der Seite

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Belohnungspläne Dauer

Wenn Ihr Kind über einen längeren Zeitraum kaum noch ein lachendes Gesicht „verliert”, können Sie auch zu einem Punkte-Plan übergehen. Dann erhält Ihr Kind für die gesamte Zeit Punkte, wenn es gut geklappt hat (z. B. einen Punkt, wenn das Kind das Problemverhalten nur einmal gezeigt hat und zwei Punkte, wenn es das Problemverhalten gar nicht gezeigt hat). Der Wettkampf um lachende Gesichter sollte circa zwei Monate erfolgreich laufen, bis er abgesetzt wird.

Für den Wettkampf um lachende Gesichter brauchen Sie Kraft und Energie. Starten Sie ihn nicht unbedingt in einer sehr unruhigen Phase (es sei denn, diese hält schon lange an). Der Aufwand an dieser Stelle zahlt sich nach unseren Erfahrungen sehr aus, schließlich werden Sie mit weniger Konflikten belohnt!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Hinweis: Sie können sich alle Tipps zum Gesichter-Wettkampf hier ausdrucken oder in Mein Bereich ansehen.

Im Folgenden sehen Sie einen Film zum Wettkampf um lachende Gesichter in der Hausaufgabensituation. Hier sehen Sie nicht wie gewohnt Jakob und seinen Vater, sondern Tonis Familie. Denn der Wettkampf um lachende Gesichter wird bei den Hausaufgaben typischer Weise mit kleineren Kindern durchgeführt. Toni ist fünfeinhalb Jahre alt und hat auch ADHS. Er hat keine Geschwister. Wegen der starken Hausaufgabenprobleme wendet Tonis Mutter den Wettkampf um lachende Gesichter an. In diesem Filmbeispiel sehen Sie, wie Tonis Mutter den Wettkampf einführt.