1. zu den Links für Barrierefreiheit
  2. zu den Links des Benutzerbereich
  3. zur Hauptnavigation
  4. zum Inhaltsbereich
  5. zum Ende der Seite

Ihre Regeln Die zwei wichtigsten Regeln

Für die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens ist es ungemein wichtig, dass sich das Kind bei den Eltern willkommen fühlt. Um dies sicherzustellen, sollten Sie sich auf maximal zwei Regeln beschränken. So wird das Kind nicht das Gefühl haben, Sie ständig zu stören.

Außerdem stellen Sie mit wenigen Regeln sicher, dass Sie konsequent auf die Einhaltung der Regeln achten können. Auch Ihr Kind ist so besser in der Lage, die Regeln einzuhalten. Denken Sie daran: Schon erste kleine Schritte stellen oft eine große Entlastung dar!

Falls Sie also mehr als zwei Regeln aufgestellt haben: Wählen Sie nun maximal zwei Regeln aus!

Überlegen Sie, welche Regeln Ihnen am wichtigsten sind und übernehmen Sie nur die Regeln, für deren Einhaltung Sie auch wirklich sorgen wollen.

Regeln:

Dieses Feld bezieht sich auf vorherige Übungen. Da Sie keine Eingaben gemacht haben, können Sie hier nun nichts auswählen.

Tipps & Hinweise:

Sie können Ihre Regeln in Mein Bereich ansehen, überarbeiten und ausdrucken.

Sie können auch alle Tipps zum Thema „Regeln“ in Mein Bereich ansehen oder hier ausdrucken.

Regel 1: „Lukas unterbricht mich nicht, wenn ich telefoniere“.

Regel 2: „Lukas unterbricht mich nicht, wenn ich mich mit anderen unterhalte“.

Auf weitere Regeln verzichtet sie. Sie möchte Lukas nicht überfordern und ihm nicht das Gefühl geben, dass er sie häufig stört.