AOK-Logo
#
Hotline
für AOK-Versicherte

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wirkungsvolle Aufforderungen

Sichern Sie sich Aufmerksamkeit!

Ein großes Lob für Ihr Engagement! Sie haben sich bereits einiges angeeignet:

  • Sie kennen den Teufelskreis.

  • Sie haben Klarheit über die konkreten Probleme Ihres Kindes.

  • Sie haben überlegt, wie Sie Situationen so ändern können, dass manche Probleme gar nicht erst entstehen.

  • Sie haben klare Regeln für die Probleme Ihres Kindes aufgestellt.

Jetzt lernen Sie, wie Sie Ihre Aufforderungen so stellen können, dass Ihr Kind Ihrem Aufruf auch wirklich nachkommt. Lassen Sie uns wieder mit einem Beispiel beginnen:

Die Mutter bereitet das Abendessen vor. Lukas kommt nach Hause und rennt mit Schuhen in sein Zimmer. Lukas’ Mutter ruft ihm aus der Küche hinterher: „Lukas, du sollst deine Schuhe auszie...“ Da knallt schon die Tür des Kinderzimmers zu. Lukas hat seine Mutter überhaupt nicht wahrgenommen. Kennen Sie das?

Wie häufig geben Sie Ihrem Kind eine Aufforderung, ohne darauf zu achten, ob Ihr Kind Ihnen zuhört?

so gut wie nie sehr häufig