1. zu den Links für Barrierefreiheit
  2. zu den Links des Benutzerbereichs
  3. zur Hauptnavigation
  4. zum Inhaltsbereich
  5. zum Ende der Seite

Hinweis: Bei den interaktiven Schritten in diesem Trainer besteht die Möglichkeit zur Dateneingabe. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden elektronisch erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Berechnung und Anzeige Ihrer individuellen Trainerauswertung benutzt. Mit dem Absenden der Formulare (OK-Button) erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Daten einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Belohnungspläne Dauer

Punkte reduzieren

Wenn Ihr Kind in der Regel alle Punkte erhält, können Sie die Anzahl der Punkte reduzieren. Konnte Ihr Kind zum Beispiel bisher drei Punkte in der Situation „verdienen”, reduzieren Sie dies auf einen einzigen Punkt. Reduzieren Sie auch die Punktzahl für die Belohnungen – Ihr Kind sollte nicht weniger Belohnungen bekommen als vorher.

Im Film kann Toni beim Einkaufen zwei Punkte verdienen:

- Einen Punkt, wenn er in der Nähe der Mama bleibt und nicht wegläuft.

- Einen Punkt, wenn er nichts in den Einkaufskorb legt, ohne zu fragen.

Wenn Toni nach einer Weile fast immer zwei Punkte bekommt, könnte man es auf einen Punkt reduzieren, den er bekommt, wenn er es schafft, BEIDE Regeln einzuhalten.

Punkte-Plan beenden

Ein Belohnungsplan sollte circa zwei Monate erfolgreich laufen, bis Sie ihn beenden können. Sie können den Punkte-Plan versuchsweise aussetzen, sollten aber mit dem Kind absprechen, dass Sie in zwei Wochen etwas Schönes unternehmen, wenn es weiterhin so gut läuft. Einige Belohnungspläne „schlafen” auch von allein „ein” (Eltern und Kind „vergessen” die Punkte aufzuschreiben oder in Belohnungen umzutauschen) und das Verhalten bleibt weiterhin stabil positiv. Dies wäre ein guter Verlauf. Denken Sie daran, mit Ihrem Kind weiterhin etwas Schönes zu machen und es zu loben, wenn die Dinge gut laufen.